Was nützt schon ein Kinderbuch ohne Illustrationen?
Anja Rommerskirchen Illustratorin

Kontakt
Anja Rommerskirchen (anni)

kontakt@annimalt.de
Telefon +49 (0) 175 4 87 35 53

Profile von mir im Web:

» Portfolio Illustratoren Organisation
» Xing
» Instagram
» Facebook
» Spreadshirt

annimalt / Ausstellung EKD Hannover

Ausstellung EKD Hannover

freie Arbeit 2018
Evangelische Kirche in Deutschland
Thema der Ausstellung: Luther

Man darf was glauben

Gewittergrollen übertönt
zaghaft Klopfen ans Ovale.
Das Leben hämmert sich den Weg
durch Widerstand und Schale.
Wunderwerklich durch Natur,
denn die hat‘s ausgeklügelt.
Was vor Tagen rohes Ei,
ist letztendlich beflügelt.

Kaum ein Jemand hat es schwerer,
als der unt’re Oberlehrer,
der über all die Wissenslücken
den Kindern baut die Eselsbrücken.
„Kopfbeschirmt macht meisenfroh!“,
aufgrund des Regens sowieso,
aber auch der Drachen wegen
ist dieses Brauchtum stets zu pflegen.

Vom Flaum bishin zur Feder
entwickelt sich der Wissensjäger.
Buch zu Buch wird hier versucht,
was die Weisheit stets verspricht:
Dass altgedachte Blässe,
beleuchtet wird vom Weltenlicht.

Hammer, Mut, Entschlossenheit,
Werkzeuge der neuen Zeit.
Was verborgen durch den Geist spazierte,
wird säuberlich am Baum platziert.
Gedanke nährt sich zur Vision
und – voilá! – da ist sie schon.

Und wie das Leben halt so spielt,
sehn‘n wir nun auf diesem Bild.
Der Held wird hier vom Baum verbannt,
doch kommen hinterhergerannt,
all die, die ebenso gescholten,
den Schritten, seinen Worten folgen.

Seid nicht zur Bitterkeit bereit,
denn was sich scheinbar hier entzweit,
wird zur Verständigung hinführen
und zu manchen offnen Türen.
Und ob nun Drachen Vögel rauben,
das weiß man nicht, man darf was glauben.

Autor: André Klaeßens

Interpretation:
Ich habe mir zum Ausstellungsthema
eine Kinderbuchgeschichte ausgedacht
und sechs Motive umgesetzt.
Kernaussage der Geschichte: Hab den
Mut, Dinge zu hinterfragen, und bilde
eine eigene Meinung, vertrete den Stand-
punkt, und erlange dadurch Freiheit –
vielleicht schließen sich dann auch
andere an.
Auch die heutige Zeit braucht Menschen,
die so handeln, wie die kleine Blaumeise
in der Geschichte, bzw. Luther vor
500 Jahren.

Einzelne Elemente meiner Geschichte
sind an Luthers Lebensereignisse ange-
lehnt, z. B. das Gewitter, die Auseinander-
setzung mit der Lehre der Ältesten
(Trage immer einen Helm! Er schützt
vor Drachen!), das Anschlagen der These,
der Rauswurf aus der Gemeinschaft,
vogelfrei, das Erlangen von Freiheit.

Info
freie Arbeit

Ausstellung EKD Hannover

Datum

Januar 2018